Kommentare: 32
  • #32

    Stefanie, Thea & Ines aus der Uckermark (Freitag, 13 September 2019 11:04)

    Stettin - Perle im alten Pommernland - wir haben Dich erlebt: facettenreich und genüsslich mit den schönsten Ausblicken und herrlichen Einsichten - Dank Hannes und … ja, der kann es: Stadtführungen mit viel Herz & Verstand :) wir kommen wieder!

  • #31

    Udo und Uta (Sonntag, 08 September 2019 12:48)

    Das Duo Zeitlos hat uns gestern mit einem wunderbaren Konzert beeindruckt und uns gezeigt, wie facettenreich und vielgestaltig Saxophonmusik sein kann. Vielen Dank an die Künstler Lilly Paddags und Detlef Bensmann und an den Organisator Hannes Sturm.

  • #30

    Cleo (Mittwoch, 28 August 2019 07:36)

    On a sunday evening, i was sitting in a slightly cold church in some village (Lychen) somewhere deep in Brandenburg - and listened to AMAZING cello music. The musician Andy Grabowski from Poland, on his own, created an orchestra sound of celli in a very special way. I have never really heard or seen this kind of music. Wonderfull, improvised and harmonic tones made me drifting in a fantasy world and emotions when i closed my eyes.
    I can just recommend the artist!
    Also the eventmanager is such a sympathetic

    I wish this kind of art could be in a slightly more modern setting and attracting more and especially more young people, too. But happy that we have it at all here in Brandenburg. Well done Kultoursturm.

  • #29

    Daniel (Dienstag, 27 August 2019)

    Ich durfte Andy Grabowski im Rahmen seiner Deutschland Konzerte während eines Privatkonzertes erleben. Seine wundervollen Cello Klänge sind immer anders aber jedes Mal verzaubernd schön. Es ist immer wieder ein Highlight, Andy hier zu haben und zu seiner Musik zu träumen. Danke an diesen tollen Musiker und an Hannes Sturm, der Andy immer wieder nach Brandenburg holt!

  • #28

    I.C. (Montag, 26 August 2019 13:35)

    Für mich war das Konzert von Andy Grabowski am 24.August 2019 einfach nur be- und verzaubernd. Selbst auf dem Heimweg hätte ich am Liebsten allen meinen Lieben mitgeteilt, was ich gerade erleben durfte.. Wenn ich jetzt die CD von Andy höre, habe ich das Gefühl, ich bin im Konzert. Vielen Dank an Andy Grabowski und auch an Hannes Sturm für diesen besonderen Abend. Gerne wieder im nächsten Jahr!

  • #27

    Adri (Sonntag, 25 August 2019 13:40)

    Andy Grabowski bei 19. Musik im Schiff in der Friedenskirche Finow
    Cello mal unerwartet und traumhaft anders. Treffender kann man das Konzert von Andy Grabowski am 24.08. in der Friedenskirche zu Finow wohl nicht kommentieren.
    Passend zum Ort Friedenskirche brachten die stimmungsvollen, teils fast schon spirituellen Klänge des Cellos wohl allen Zuhörern Frieden und Entspannung.
    Doch was war nun das Besondere an diesem Abend, mag sich manch einer fragen? Ganz einfach der Weg vom Cello zu den Zuhörern. Andy Grabowski begleitet sich selbst, mit einer sogenannten Loop-Station. Wenn er Melodien seines Cellos aufnimmt, verändert und wiederholt die Loop-Station diese Klangfolgen und zusammen mit den Strichen über das Cello entstehen fantastische Klänge, die die Zuhörer in neue Traumwelten einladen und tiefe Entspannung freisetzen. Im Zusammenspiel mit Kerzen und Räucherstäbchen lässt einen das Gefühl eines milden Sommerabends in einer offenen Landschaft an einem See nicht mehr los.
    Kurzgesagt wer Andy Grabowskis Konzert bei Musik im Schiff nicht erlebt hat, hat was verpasst.
    Adri

  • #26

    C.-H. Schulenburg (Dienstag, 23 Juli 2019 07:53)

    Animato in Lichterfelde
    Man nehme Trompete, Posaune,Tuba, Rhythmus, Streicher...das volle Orchester oder eben nur 3 Mundis. Das reicht für ein volles Orchester...füllt eine ganze Kirche mit Klang, orchestral, harmonikal...und wird mit stehenden Ovationen gefeiert. Alle waren sie dabei: Frank Sinatra und Olsens Bande, die Beatles, Wolfgang Amadeus, Johann Sebastian und viele mehr mit ihren Ohrwürmern...klasse und klassisch umgesetzt von 3 Stettiner Mundharmonikanten...Danke! ...und danke an Hannes Sturm für die Organisation und Leichtigkeit der Moderation. Wir hatten Spass.

    Freitag, den 19.7.2019 C.-H.Schulenburg

  • #25

    Doreen und Ralf (Montag, 20 Mai 2019 19:38)

    Der Ausflug nach Szczecin war traumhaft. Unsere Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Danke an Hannes, der viel wusste und erklärte und uns ein Orgelkonzert und einen Blick hinter Kulissen ermöglichte.

  • #24

    Petra Mahlitz (Samstag, 27 April 2019 10:21)

    Orgelkonzert von Eric Höppe bei "Musik im Schiff" in der Finower Kirche am Ostermontag 2019

    Das Osterfest 2019 neigte sich am Ostermontag in Finow sehr konzertant und auch kirchlich mit der Königin der Instrumente, der Orgel dem Ende entgegen. Und was für einem Ende. Der Berliner Organist Eric Höppe zeigte virtous sein Können und vor allem was auf einer Kirchenorgel alles möglich ist: Musik von Bach bis Rock, eben BaRock ...

    Er spielte Unterhaltungsmusik, die wohlbekannten & ebenso beliebten Bach-Stücke bis hin zu 7 Variationen über Amazing Grace, sowie Filmmusik aus "Tod auf dem Nil" und von Henry Mancini.

    Dies alles in teilweise atemberaubenden Tempo für eine Orgel, so das er Hilfe beim Ziehen der Register durch einen versierten Helfer benötigte, um eben diese Spielgeschwindigkeit und den -fluß einzuhalten. Man wusste nicht, ob man permanent zum Organisten hinaufgucken sollte oder sich doch nach vorn in Altarrichtung drehen sollte, da meines Erachtens das doch noch eine schönere Akustik durch den indirekten Schall zu Gehör brachte.

    Lange Rede, kurzes Fazit: ein Konzert, was ich mir jedes Jahr mit einem Überraschungsrepertoire von Eric Höppe hier in der Finower Kirche bei Musik im Schiff wünsche. Es ist wirklich ein würdiger Abschluß des diesjährigen Osterfestes geworden.
    Und es tun mir die Leute leid, die das leider verpasst haben. Diesen kann ich nur sagen: vielleicht habt ihr das nächste Jahr die Chance auf so ein hervorragendes Konzert.

  • #23

    Anne Detjen (Donnerstag, 20 Dezember 2018 09:55)

    Was für ein Abend! Vier junge Frauen aus Stettin entlockten ihren Stimmen, Geigen, Trompete und dem Flügel der Eberswalder Immanuelkirche am 8. Dezember wunderschöne Klänge und die vier Musiker*innen von KVILT aus Schweden nahmen uns mit in die Weite Schwedens und seiner unverkennbaren Musik.
    Die Zuhörer*innen waren eingeladen, selbst zu Akteuren des Konzerts zu werden und mitzusingen - und sie nahmen dieses Angebot gerne an. Mitten im Advent klangen so auch schon einige Weihnachtslieder an, die uns einen Vorgeschmack auf die Feiertage gaben, die leider immer viel zu schnell wieder vorbei sind.
    So gingen alle beschwingt und froh nach Hause, die letzten stimmten beim Hinausgehen noch fröhlich mit den Schweden das Titellied von Pippi Langstrumpf an und nahmen den Schwung des Abends mit in die Kälte der Eberswalder Nacht.
    Herzlichen Dank an Hannes Sturm, der diesen Abend möglich gemacht hat, und die Zuhörer*innen mit Hintergrundinformationen zu den schwedischen und polnischen Liedern das Konzert bereichert hat.

  • #22

    Carmen (Donnerstag, 06 Dezember 2018 00:54)

    Das Konzert am 1.12.18 in der Finower Friedenskirche war wieder eine gelungene Veranstaltung. Die temperamentvolle Gruppe aus Schweden und der wunderbare Chor aus Stettin haben die Zuhörer in europäische Länder begleitet. Es war auch sehr schön, dass das Publikum mitsingen konnte. Lieder in fünf Sprachen ertönten in dieser Kirche. In der Friedenskirche war eine gute Stimmung. Hannes Sturm versteht es immer wieder gelungene Konzerte zu organisieren. Ich freue mich schon auf die nächste Musik im Schiff am 30. März.

  • #21

    Irishtown (Donnerstag, 22 November 2018 16:48)

    Vielen vielen Dank an das wunderbare Publikum und auch ganz besonders an das gesamte Team.
    Wir haben uns sowohl in der Kirche beim Konzert, als auch danach bei der leckeren heißen Suppe sauwohl gefühlt.
    Wir hatten großen Spaß mit Euch allen, ein bisschen Irland nach Brandenburg zu holen.
    Weiter so...die Reihe "Musik im Schiff" ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis.

  • #20

    Florian S (Mittwoch, 21 November 2018 09:03)

    Irishtown, 17. November in der Finower Friedenskirche

    Traditionell irische Musik in einer Kirche? Kann das gut gehen? Definitiv! Das Konzert war absolut fantastisch. Die drei Künstler haben toll performt, abwechslungsreiche Musik gespielt und das gesamte Publikum mitgerissen. Minutenlanger Applaus und begeistertes Mitsingen inklusive. Eine solche Stimmung kann es bei Kirchenkonzerten gern öfter geben. Auch die kleinen Lesungen zwischendurch waren eine willkommene Abwechslung.

  • #19

    Frank Schober (Sonntag, 14 Oktober 2018 18:09)

    Lieber Hannes,
    das gestrige KROKE-Konzert war wie immer sehr mitreißend und bewegend. Beinahe noch bemerkenswerter, dass sich aufgrund des Konzertes unsere Wege nach 36 Jahren wieder gekreuzt haben. Beides war mir eine große Freude!
    Liebe Grüße,
    Frank

  • #18

    Kopat (Montag, 01 Oktober 2018 11:14)

    Wir waren am Samstag, 29.9.18 mit Hannea unterwegs nach Szcezecin. Jetzt wissen wir wie der Ort geschrieben wird.
    Es war ein toller Tag mit netten Leuten , vielen spannenden Geschichten, tollem Essen und einem kleinen Orgelkonzert der Extraklasse im Jakobi-Dom. Der Tag klingt immer noch nach und man kommt immer wieder ins schwärmen.
    Vielen Dank noch einmal an Hannes. Mach weiter so !!
    Grüße aus Oranienburg von Maren und Lutz Kopatz

  • #17

    D.Tubandt (Samstag, 29 September 2018 20:27)

    Wir haben heute mit Hannes eine wunderschöne Tour nach Szczecin gemacht.
    Es hat alles gepasst die Truppe, das Wetter, nicht zu vergessen das leckere polnische Essen und natürlich
    Hannes.
    Noch einmal ein herzliches Dankeschön für die Führung und die vielen Infos zu Szczecin und Polen und überhaupt.
    Ein ganz großes Danke für das eigens für unsere Truppe organisierte Orgelkonzert im Jakobi-Dom und das anschließende Ansehen und Erläutern der Orgel aus nächster Nähe. Dziekuje
    Dieser Ausflug hat Lust auf mehr Szczecin gemacht.
    Viele Grüße Doris u. Dieter

  • #16

    Küran Hasselhuhn, Eberswalde (Sonntag, 26 August 2018 01:27)

    Lieber Andrzej.
    Vielen Dank für das großartige Konzert am 5. August in der Friedenskirche in Eberswalde-Finow.
    Es hat sehr viel Spaß gemacht, den für mich in der Art ungewöhnlichen Klängen zu lauschen und Dich als Künstler zu erleben. Ich würde mich freuen, wenn Du noch einmal in unsere finower Kirche kommen würdest.

    Viele Grüße aus Eberswalde
    Küran Hasselhuhn

  • #15

    Matthias Wagner, Eberswalde (Freitag, 17 August 2018 09:35)

    Andy Grabowski auf dem Violoncello
    am Sonntag, 5. August 2018, Friedenskirche Finow, Deutschland

    Lieber Andy,

    Dein Konzert wurde mit den Worten eines einzigartigen Sounds Deiner Musik angekündigt, bei dem man wunderbar träumen kann. Und es ist wahr. Als Du anfingst zu spielen, schloss ich meine Augen und schwebte mit den Klängen Deines Cellos. Wenn ich jetzt Deiner CD lausche, genieße ich Deine entspannende Musik. Vielen Dank für dieses Hörerlebnis und Deine Musik.

    Matthias

    Concert, Sunday August 5th 2018, Peace Church Finow, Germany

    Dear Andy,

    Your concert was announced with the words that your music is of a unique sound allowing to dream beautifully. And that’s gospel truth! When you were starting to play I closed my eyes floating with the sound of your cello. When I am listening to your CD now I enjoy your relaxing music. Thank you very much for this experience and your music.

    Matthias

    Koncert w Eberswalde-Finow 5. sierpnia 2018 w Kościele Pokoju w Niemczech

    Drogi Andrzeju,

    Twój concert był zapowiedziany jako jedyny w swoim rodzaju z niezwykłymy brzmieniami, w tym możno przecudownie marzyć. I tak naprawdę było. Jak zacząłeś grać zamknęłem oczy I bujałem w obłokach Twoich dzwięków violonceli. Jeżeli teraz słucham Twojej płytki, rozkoszuję się Twoją oprzedzącą muzyką. Bardzo serdecznie dziękuję – również w imieniu moich przyjaciół – za doznania muzyczne!

    Matthias

  • #14

    Christa Richter, Berlin (Mittwoch, 08 August 2018 23:53)

    Danke für dieses einmalige Cello-Konzert .
    Es war für mich etwas absolut Neues, Musik zu hören ohne vorgegebene Melodien oder Texte die man kennt.
    Bestellt dem Andy Grabowski viele Grüsse! Es war so ein gefuehlvolles, zum Entspannen tolles Konzert.
    Ich hatte das Empfinden, dass der Musiker seine Musik lebt und seine Gefuehle wunderbar zum Ausdruck bringen kann. Das virtuos gespielte Cello mit dem Eindruck, es wären mehrere Celli, war einfach Klasse!
    Ich wünsche ihm alles Gute, Gesundheit weiterhin viel Freude an seiner Musik sodass er noch viele Menschen
    mit seiner Kunst glücklich machen kann.
    Christa Richter, Berlin

  • #13

    Daniel (Sonntag, 05 August 2018 21:45)

    Am Samstag den 4. August hat es Hannes mit Kultoursturm endlich nach Berlin geschafft und einen einzigartigen Künstler in die Alte Pfarrkirche Pankow geholt. Der Krakauer Strassenmusiker Andy Grabowski hat alle mit seinem tollen Cello-Sound verzaubert. Man konnte fühlen, wie er sein Instrument beherrscht und ganz ohne Noten, einfach frei heraus spielte. Der Alltag war für anderthalb Stunden vergessen und ich habe viel innere Ruhe mit nach Hause genommen und eine CD des Künstlers :)
    Gern öfter solche Konzerte auch hier in Berlin!

    Grüße aus Französisch Buchholz

  • #12

    Beate Müller ( Potsdam - Freizeitchor Cantamus ) (Samstag, 28 Juli 2018 08:13)

    Am 22. und 23. Juli verbrachten wir in Stettin 2 unvergessliche Tage .
    Das reichhaltige Angebot an Kultur und zum Beispiel Schifffahrt , organisiert von Hannes in Absprachen mit unserer Karin überraschte uns alle.

    Als Chor im ehrwürdigen Dom auftreten zu dürfen machte mich soooo stolz .

    Deine " Rundumbetreuung " war einzigartig .

    Sicherlich wird das nicht mein letzter Besuch in Stettin gewesen sein, denn von Potsdam aus
    ist dieser lohnenswerte Städtetrip gut durchführbar .

    Danke Dir, Hannes , Du hast mit Deinem Kultoursturm nur Freude und Neugierde verbreitet .

  • #11

    Andreas Flämig, Potsdam (Donnerstag, 26 Juli 2018 00:08)

    Mit Kultoursturm am 22./23. Juli 2018 in Stettin

    Hannes Sturm trägt den falschen Familiennamen, denn er ist vielmehr die Ruhe selbst und um eine Antwort nie verlegen. Selbst wissbegierige Senioren, fast ein halbes Hundert, auch „Freizeitchor Cantamus Potsdam“ genannt, weiß er mit Geduld und viel Humor zu nehmen.

    Zwei volle (und wahnsinnig heiße) Tage hat Hannes uns sein Stettin gezeigt. Jetzt ist es unser Stettin geworden, mit seinem prächtigen Jacobi-Dom samt Turm, Orgel und Organisten, mit seiner liebevoll restaurierten Backstein-Gotik, mit den wiedererstandenen hanseatischen Bürgerhäusern am Markt, mit seinen manchmal quietschenden und holpernden Straßenbahnen, mit vorzüglichen Restaurants, in denen man für ein großes Bier, ein Hauptgericht und einen würzigen Kaffee nur schlappe 10,00 € bezahlen muss. Jetzt weiß ich, warum Katharina II., Zarin von Russland, hier geboren ist: Weil Stettin einfach schön ist, voller Geschichte, guter und weniger guter, voller Tradition und Moderne.

    Es lohnt sich, lohnt sich wirklich, nach Stettin zu fahren, zudem sehr schnell und preiswert, denn das Berlin-Brandenburg-Ticket (für 5 Personen) kostet nur 30 €, und von Berlin nach Stettin gibt es eine Direktverbindung. Binnen zweier Stunden ist man vor Ort, am Schloss der Pommerschen Herzöge, gern auch im preiswerten Hotel „Campanile“ vis a vis vom Jacobi-Dom.

    Aber ich würde unbedingt mit „Kultoursturm“ fahren, weil dessen Inhaber vielleicht doch den richtigen Familiennamen trägt, denn Hannes Sturm „brennt“ für sein Stettin und überträgt dieses „Feuer“ auf alle Mitreisenden. So etwas ist heute sehr selten geworden und daher umso mehr zu schätzen.

    Andreas Flämig
    25.07.2018

  • #10

    Daniel S. (Montag, 26 Februar 2018 09:17)

    Ich war am 24.2. zu Rufus Temple in die Friedenskirche gepilgert und erfreut über ein tolles Konzert der Band. Sie haben der Kirche richtig eingeheizt, was die etwas niedrigere Temperatur als sonst, schnell vergessen ließ. Leider waren am Ende die CDs so schnell vergriffen, dass ich keine mehr ergattern konnte. Aber die Gruppe versprach nachzuliefern. Toll, dass wieder regelmäßig Kultur in Finow stattfindet.

  • #9

    Madliene (Sonntag, 28 Januar 2018 19:52)

    Hej Hannes!
    Vilken fin hemsida du har! Allt gott önskar jag dig!

  • #8

    Christoph Eydam (Dienstag, 16 Januar 2018 18:02)

    Leider komme ich erst heute dazu meine Begeisterung über das Konzert mit Julius Mauersberger in der Kirche Finow kund zu tun. Meine Frau hatte mich mit hingelockt. und ich habe es nicht bereut. Da ich selbst mich musikalisch engagiere (Kirchenchor Lichterfelde unter Dieter Höing und Cantus Vitalis Chor unter Ulrike Jahn) weiß ich wie spannend es sein kann klassische Instrumente und Kompositionen mit modernen Kompositionen zu verbinden. Die Besucherzahl hat ja auch eindrucksvoll gezeigt, das diese Konzept angenommen wird. Mann muss für gute Kuturangebote nicht immer nach Berlin fahren. Also meine Bitte: weiter so - aber auch umsehen was es an regionalen Kulturschaffenden gibt und diesen auch ein Podium bieten.

  • #7

    Joerg Schneidereit (Montag, 15 Januar 2018 10:51)

    Glückwunsch Herr Sturm.
    Sie schaffen etwas, was Eberswalde und der Herr Bürgermeister seit Jahren nicht geschafft hat.
    Die Kultur nach Finow zurückzubringen. Das ist trefflich zu beobachten gewesen beim tollen Konzert von Kroke,
    als auch am 14.Januar 2018 beim Konzert von Julius Mauerberger. Die Leute strömen in die Kirche zu den Konzerten. Und es sind keine x-beliebigen Mainstream-Konzerte, sondern immer etwas wirklich besonderes, wie bspw. der Liederwechsel von J. Mauersberger zwischen E- und U-Musik. Selten so gesehen und gehört.

    Deshalb der Mannschaft von Kultoursturm ein herzliches Dankeschön, verbunden mit dem Wunsch das es so weitergeht. Auch der Pfarrerin der Friedenskirche in Finow ein großes Lob, das sie dieses Konzept in ihrer Kirche so mitträgt. Hier wird die Kirche mal in einem anderen Sinne zur seelischen Erbauung.
    Bleibt zu hoffen, das Finow auch anderseitig noch mehr Zuwendung erfährt.
    Kulturell scheinen da die Gleise schon richtig gelegt zu sein ....
    Viel Erfolg für die Zukunft wünscht Jörg Schneidereit

  • #6

    Christian Gast (Sonntag, 14 Januar 2018 18:59)

    3. Musik im Schiff!
    Voller Freude waren wir heute wieder in der Friedenskirche in Finow um Musik im Schiff zu hören und es hat uns wieder sehr gefallen. Egal ob Bach oder Rio Reiser, Tausend mal berührt oder Mein kleiner grüner Kaktus Julius Mauersberger war toll.
    Besonders hat uns der der gemeinsame Schlussgesang mit Schneeflöckchen - Weißröckchen gefallen.

  • #5

    Tanja (Dienstag, 21 November 2017 14:37)

    Ich war leider nicht beim Konzert von Kroke dabei, aber meine Freundin war dort...Sie brachte zum Tanztraining die CD der Band mit, wir tanzten während des ganzen Trainings nach der Musik von Kroke. Das war ein besonders intensives Erlebnis, da die Musik sehr emotional ist.

  • #4

    Stuermer (Montag, 13 November 2017 10:47)

    Tolle Idee. Viel Erfolg mit der Seite

  • #3

    Michał (Mittwoch, 01 November 2017 15:34)

    I jeszcze proszę dodać opcję DE|EN|PL ! :)

  • #2

    Michał (Mittwoch, 01 November 2017 15:18)

    Gratuluję nowej strony! Czy koncerty grudniowe znajdą się na tej stronie RÓWNIEŻ ? :)

  • #1

    Martin (Samstag, 28 Oktober 2017 02:08)

    Gratuliere Euch zur neuen Web-Seite ...